Workshop “Wie setzt man eine Wärmeplanung um?” – Zukunft Zuhause – Nachhaltig sanieren

Workshop “Wie setzt man eine Wärmeplanung um?”

Dieser Workshop der Arbeitsgruppe “Wärmeversorgung” ist offen für alle Interessierte. Er setzt den 1. Workshop „Wie erstellt man eine Wärmeplanung“ vom 01.06.2022 fort.


Aus der Veranstaltungs-Ankündigung von Region-N:

30 Prozent der THG-Emissionen in Deutschland stammen aus dem Gebäudesektor. Ein wichtiges Instrument zur Reduzierung der THG-Emissionen ist die Wärmeplanung. Zentrale Akteure hierbei sind Kommunen, Bürger*innen, Unternehmen und Stadtwerke. Vielerorts werden aktuell Planungen erstellt, vor allem in Baden-Württemberg, wo Städte ab 20.000 Einwohner*innen schon bis Ende 2023 eine Planung für eine klimaneutrale Wärmeversorgung bis 2040 vorlegen müssen.

Als Fortsetzung des 1. Teils unserer Veranstaltung „Wie erstellt man eine Wärmeplanung“ (01.06.2022) diskutieren wir in unserem Workshop die Fragen:

  • Mit welchen Herausforderungen ist bei der Umsetzung zu rechnen?
  • Welche Lösungen haben sich für die Umsetzung in der Praxis bewährt?

Themen und Referent*innen:

  • „Wärmeplanung einfach vermittelt“, Peter Moser, DBU
  • „Kommunale Wärmeplanung am Beispiel Konstanz: Vom Konzept zur Anwendung“, Lorenz Heublein, Stabsstelle Klimaschutz der Stadt Konstanz
  • „Umsetzung eines Wärmenetzes in der Stadt Tamm“, Jana Gutzat, Energieagentur Kreis Ludwigsburg LEA e.V. (angefragt)

Link zur Anmeldung

Die Arbeitsgruppe trifft sich 3-4 mal im Jahr.
Haben Sie Interesse, auch an weiteren Veranstaltungen teilzunehmen? Kontaktieren Sie Region-N

Datum

Freitag, 30. Sep 2022

Uhrzeit

9:00 - 11:00

So können Sie teilnehmen:

Link zur Anmeldung (Zoom)
Zielgruppen
Region-N | Klima-Bündnis

Veranstalter

Region-N | Klima-Bündnis
Telefon
+49 69 71 71 39-48
Website
https://region-n.net/
Link zur Anmeldung (Zoom)

Referenten von Zukunft-Zuhause:

  • Dr. Peter Moser

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Initiative Zukunft Zuhause.

Kommentare sind geschlossen.