Wer hilft mir weiter? – Zukunft Zuhause – Nachhaltig sanieren
Sie sind nicht allein!
Ratgeber-Artikel

Wer hilft mir weiter?

Spielen Sie mit dem Gedanken, Ihr Ein- oder Zweifamilienhaus fit für die Zukunft zu machen? Sicher haben Sie schon viel über Modernisierungen gehört und gelesen und fragen sich nun, wie es weitergeht. Am besten wenden Sie sich an Ihre örtlichen Ansprechpartner. Nachfolgend geben wir Ihnen eine Liste mit Tipps und Anlaufstellen:

Unterstützung für Ihre Sanierung

An folgende Personen können Sie sich wenden, wenn Sie sanieren wollen.

Anklicken zum Auf-/Zuklappen:

Die Verbraucherzentrale beschäftigt eigene Energieberater und bietet darüber kostengünstige Erstberatungen an.

Eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe finden Sie hier: Link

“Energieberater” darf sich jeder nennen, die Berufsbezeichnung ist nicht geschützt. Darum gibt es eine bundesweite Liste, auf der kompetente Energieberaterinnen und Energieberater aufgeführt werden. Sie haben ihre Kompetenz u.a. durch Fort- und Weiterbildungen bei anerkannten Bildungsträgern nachgewiesen. Damit sind sie für Förderprogramme des Bundes akkreditiert und eine Beratung durch diese Personen wird durch staatliche Förderung finanziell unterstützt.

Hier können Sie nach Postleitzahl und Kompetenzen filtern: Energie-Effizienz-Expertenliste

Sicher kennen Sie die Handwerker in Ihrem Ort – wenn Reparaturen anstehen oder Anlagen geprüft werden, sind sie zur Stelle. Auch bei einer geplanten Sanierung können Handwerker gute Ansprechpartner sein. Bedenken Sie aber, dass bei einer Rundum-Sanierung immer viele verschiedene Gewerke im Spiel sind. Die Einzelmeinungen gehen oft auseinander, weil jeder seine eigenen Routinen am besten kennt. Darum sollten Sie unbedingt ein:e Sanierungsexpert:in zu Rate ziehen! Dieser hilft Ihnen auch, Einzelmaßnahmen, die von einzelnen Handwerkern angeboten werden (z.B. Heizungstausch), im Rahmen eines “individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP)” ganzheitlich zu planen. Das erhöht zudem die Fördersätze.

Eine bundesweite Anlaufstelle zum Auffinden der passenden Handwerker gibt es nicht. Wenden Sie sich gerne an Ihre nächstgelegene Kreishandwerkerschaft oder Handwerkskammer.

Es gibt viele Architekt:innen, die sich auf Sanierungen spezialisiert haben. Lassen Sie sich ruhig beraten, ob es sinnvoll ist, im Zuge der Sanierung Fenstergrößen zu verändern, Gauben einzubauen oder eine Einliegerwohnung zu schaffen. Auch bei kleineren Maßnahmen, die das Bauamt genehmigen muss, sind Architekt:innen die richtigen Anlaufstelle.

Bestimmt kennen Sie Menschen, die schon einmal saniert haben. Sich auszutauschen ist immer hilfreich und für den Anfang ein guter Weg, um sich dem Thema zu nähern. Bedenken Sie aber, dass jedes Sanierungsprojekt anders ist. Auch die Zeiten ändern sich. Am besten sammeln Sie alle Fragen, die sich aus privaten Gesprächen ergeben und gehen danach den nächsten Schritt. Nur wer viel Erfahrung mit unterschiedlichsten Situationen hat und sein Wissen zu allen Themen aktuell hält, kann Sie kompetent beraten!

Die Klimaschutz- und Energieagenturen der unterschiedlichen Bundesländer bieten in vielen Fällen Informationen an, wie Häuser effizient, günstig und  klimaschonend mit Energie versorgt werden können.
Agenturen in Ihrer Nähe finden Sie auf der Karte des Bundesverbands der Energie- und Klimaschutzagenturen e.V. (eaD)

Folgende Angebote können wir durch ihr Angebot für Hauseigentümer:innen besonders empfehlen:

Alle Artikel für EigenheimbesitzerInnen finden Sie in unserer Rubrik “Gewusst, wie!”: