Energiesparen - Zukunft Zuhause - Nachhaltig sanieren

Energie und Kosten sparen

Was bringt mir eine Sanierung?

In Deutschland sind 12 Millionen Ein- und Zweifamilienhäuser so alt, dass sie saniert werden müssen. Wir wollen hier ein typisches Beispielgebäude betrachten – ein Einfamilienhaus, das in den 1960er-Jahren gebaut wurde.
Klicken Sie auf die Infopunkte, um zu sehen, welchen Effekt eine Sanierung hat:

Energieeinsparung Dach

Aktuell braucht dieses Beispielhaus rund 1.550 Liter Heizöl pro Jahr, um die Wärme nachzuheizen, die über das alte Dach verloren geht.
Eine Dämmung spart hier mindestens 70 %!

SanierungstiefeU-Wert*jährliche Einsparung  Heizöl
Gesetzliche Mindestanforderungen (GEG)0,24- 1.080 Liter
(70 % Ersparnis)
Optimiert für BAFA-Förderung (BEG EM)0,14- 1.280 Liter
(86 % Ersparnis)

Wie viel Dämmung braucht man?

  • Für den gesetzlichen Mindeststandard: 14 bis 18 cm
  • Für die Förderfähigkeit: 24 bis 30 cm.

Energieeinsparung Außenwand

Aktuell braucht dieses Beispielhaus rund 1.940 Liter Heizöl pro Jahr, um die Wärme nachzuheizen, die über die alte Außenwand verloren geht.
Eine Dämmung spart hier mindestens 80 %!

SanierungstiefeU-Wertjährliche Einsparung  Heizöl
Gesetzliche Mindestanforderungen (GEG)0,24- 1.550 Liter
(80 % Ersparnis)
Optimiert für BAFA-Förderung (BEG EM)0,20- 1.620 Liter
(83 % Ersparnis)

 

Kenndaten des Gebäudes

  • Baujahr: 1968
  • Wohnfläche: 120 m²
  • Energieverbrauch Heizung heute: 4.000 Liter Heizöl pro Jahr
Quellen:
– Gesetzliche Mindestanforderungen für Sanierungen GEG 2020, Anlage 7
– Technische Mindestanforderungen für die BAFA-Förderung BEG EM

Die Sanierung umsetzen

Grundsätzlich gibt es drei Wege, die Sanierung anzugehen – gar nicht, schrittweise oder im Paket. Wir haben die Wege hier einmal plakativ gegenübergestellt:

Stand Altbau

Keine Sanierung
kWh 0 jährliche Ersparnis

(100 % der heutigen Energierechnung)
  • 0 cm Dämmung
  • keine weiteren Maßnahmen

Sanierung
schrittweise

Sanierung über Einzelmaßnahmen
mit BAFA-Zuschuss*
kWh 9.300 jährliche Ersparnis

(= Energierechnung ca. halbiert)
  • Dämmung Dach: 18 cm
  • Dämmung Außenwand: 14 cm
  • Neue Fenster: 3-fach Verglasung
einfacher

Sanierung
im Paket

Sanierung mit KfW-Kredit*
kWh 15.000 jährliche Ersparnis

(= nur noch xx % der Energierechnung)
  • Dämmung Dach: 20 cm
  • Dämmung Außenwand: 16 cm
  • Neue Fenster: 3-fach Verglasung, verbesserter Rahmen
  • Lüftung mit Wärmerückgewinnung
wirtschaftlicher

Wenn Sie sich über die drei Wege informiert haben, interessiert Sie vermutlich als nächstes,

Wirtschaftlichkeit

Eine Sanierung lohnt sich in jedem Fall! Hierzu eine einfache Beispielrechnung für die Sanierung im Paket:

  • kostet einmal: … €
  • spart jährlich: … €

Kosten der Sanierung: … €
Tilgungszuschuss vom Staat: … €
Familie Meier zahlt: … €

Einsparung jährlich: … Liter Heizöl
Einsparung jährlich: … € (Annahme: … ct/Liter im Durchschnitt

=> Nach … Jahren hat sich die Investition bezahlt gemacht. Aber bereits nach der Umsetzung stellen sich die positiven Effekte ein: es ist wärmer im Haus (im Sommer kühler), man hat etwas Gutes für die Umwelt und das Klima getan, der Wert des Hauses ist gestiegen, man ist unabhängig von fossilen Energieimporten.

Auch wenn dieses Beispiel für viele bereits überzeugend ist, wollen viele Menschen genauer wissen, wie sich die Preislage in Zukunft entwickelt, um eine ausgewogene Entscheidung zu treffen. Gerade wenn die Preise „verrückt spielen“ so wie es in letzter Zeit der Fall war, fällt es vielen schwer, zu handeln. Auf längere Sicht lässt sich dabei immer besser einschätzen, wie die Entwicklung aussieht, denn es gibt klare Trends und Randbedingungen. Bevor wir uns also die Wirtschaftlichkeit einer Sanierung noch genauer ansehen, wollen wir hier einmal auf die Preisentwicklung von Öl und Gas, Strom, Baumaterial und Handwerkerleistungen eingehen: